Unterstützung der Lehrenden und Studierenden durch Tutor*innen

Die drei Tutor*innen unterstützen die Lehrenden in der technischen und organisatorischen Abwicklung. Sie betreuen die Nutzung digitaler Tools wie ARSNova (audience response), helfen bei Gruppenarbeiten und moderieren. Sie unterstützen Studierende bei inhaltlichen und formalen Anliegen unter ec.digitalisierung.zlb@univie.ac.at

Astrid Klötzl

Ich studiere BEd UF Geschichte, Sozialkunde, Politische Bildung und UF Katholische Religion sowie BA Geschichte. In Anbetracht der stetigen Zunahme der Digitalisierung halte ich digitale Bildung für unerlässlich. Insbesondere das Erlernen des richtigen Umgangs mit dieser Veränderung liegt mir am Herzen. Als ausgebildete Grafikdesignerin für digitale Medien und technikaffiner Mensch ist digitale Bildung auch fixer Bestandteil in meinem Privatleben.

Carlotta Köhler

Ich studiere Deutsch und Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung auf Lehramt im zweiten Mastersemester und mache nebenbei noch einen Master in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Nicht nur meine beiden Studien sind der Grund, weshalb ich meistens einen kleinen Berg Bücher mit mir herumtrage, sondern auch meine Leidenschaft für das Lesen. Wenn ich nicht in der Uni bin, gehe ich gerne auf Konzerte, ins Kino oder mache Sport. Derzeit bin ich an der Universität Wien als Studienassistentin und Tutorin tätig. In einer Welt, in der bereits Kleinkinder mit Smartphone und Tablet hantieren, halte ich es für unabdingbar, eine kritisch-reflektierte Haltung zu digitalen Inhalten zu haben. Doch im Dschungel der heutigen Digitalisierung ist es ist nicht einfach, einen Überblick über die neusten Entwicklungen und deren Auswirkungen zu behalten. Weshalb ich finde, dass es wichtig ist, Grundstrukturen der Digitalisierung sowohl im schulischen als auch im universitären Kontext zu vermitteln und vermittelt zu bekommen.

Florian Rott, BEd.

Ich studiere Lehramt für Informatik und Geschichte im zweiten Semester im Master. Das im Studium erworbene Wissen darf ich bereits im Zuge des Unterrichtens an einer Schule anwenden. An der Universität Wien bin ich als Studienassistent und Tutor tätig. Als Ausgleich zum Studien- und Berufsalltag verbringe ich gerne Zeit beim Sport oder gemeinsam mit Freunden in der Natur. Warum es wichtig ist, Digitalisierung zu verstehen und mitgestalten zu können? Digitalisierung hält zunehmend in allen Bereichen des Alltages Einzug und betrifft daher alle Menschen. Dadurch ist eine durchaus kritische Auseinandersetzung mit diesem sehr breiten Themengebiet unumgänglich.