Erweiterungscurriculum:

"Digitalisierung verstehen und mitgestalten"

 short&sweet: Fares Kayali im Kurzinterview

 Auszug aus dem Curriculum

Das Erweiterungscurriculum „Digitalisierung verstehen und mitgestalten“ eröffnet Studierenden eine kritische interdisziplinäre Auseinandersetzung mit Digitalisierung. Studierende erschließen Wissen zu rechtlichen, ethischen, technischen, pädagogischen, psychosozialen und gesellschaftlichen Aspekten der Digitalisierung und entwickeln sich zu digital kompetenten Studierenden.

[...]

Nach Absolvierung des Erweiterungscurriculums können Studierende „digital souverän“ handeln, als „digital reflective practitioners“ wirken und die technologische Zukunft aktiv mitgestalten.

 Grundlegendes

Registrierung

Anmeldung zur Ringvorlesung bis 15. Okt. 2019, 12:00h

Registierung zum Erweiterungscurriculum über u:space bis 30. September 2019

Es werden maximal 200 Studierende aufgenommen. Bevorzugt werden Studierende mit den meisten freigegebenen Studienleistungen in ECTS-Punkten im vorangehenden Studienjahr.

Tutor*innen

Die drei Tutor*innen unterstützen die Lehrenden in der technischen und organisatorischen Abwicklung. Sie betreuen die Nutzung digitaler Tools wie ARSNova (audience response), helfen bei Gruppenarbeiten und moderieren. Sie unterstützen Studierende bei inhaltlichen und formalen Anliegen.

Mehr über die Tutor*innen erfahren...

Ziele

  • AbsolventInnen haben sich mit der aktuellen Diskussion zu Potentialen und Herausforderungen der Digitalisierung auseinandergesetzt und sich zur digitalen Realität in Bezug gesetzt.
  • Sie haben sich theoretisches Wissen, aber auch praktisches Anwendungswissen im kommunikativen, kooperativen, kreativen und kritischen Wirken (vgl. 4Ks der 21st Century Skills) erschlossen und reflektieren ihre Rolle als KonsumentInnen, GestalterInnen und ProduzentInnen digitaler Inhalte (Informationen und Daten) im digitalen Raum.
  • AbsolventInnen sind in der Lage, Handlungen, Prozesse und Artefakte aus der virtuellen Welt kritisch einzuschätzen, daraus Konsequenzen abzuleiten und Entscheidungen zu treffen.
  • Sie sind sich der Sicherheitsaspekte im digitalen Raum sowie der rechtlichen und ethischen Auswirkungen ihrer Handlungen bewusst.

 Aufbau

Modul 1

Transdisziplinäre Perspektiven der Digitalisierung

Lehrveranstaltung:

Ringvorlesung 490300 VU PM1 Digitale Transformationen

Modul 2

Computational Empowerment

Lehrveranstaltungen:

folgen im Sommersemester 2020

Modul 3

Vertiefende Anwendungskonzepte der Digitalisierung

Lehrveranstaltungen:

folgen im Sommersemester 2020

 Links