Wissensmanagement im digitalen Wandel

28. Oktober 2019

Univ.-Prof. Dr. Ronald Maier
desig. Vizerektor für Digitalisierung und Wissenstransfer 

Unter dem Stichwort „Wissen 4.0“ können wir den Schub der Digitalisierung und das rasant gewachsene Angebot an Informations- und Kommunikationstechnologien für den kreativen und konstruktiven Umgang mit Daten und Wissen nützen. Die Digitalisierung bietet eine Reihe von Chancen und Risiken für Menschen und Organisationen, die den Wandel aktiv mitgestalten möchten. So fördert zum Beispiel die Konnektivität einerseits die agile und als „Flow“ erlebte Zusammenarbeit und kann andererseits bei Übersteigerung zu Überforderung führen. Die „Crowd“ bietet etwa den Zugriff auf ein globales Potenzial an Ideen, die aber gefiltert, bewertet, angeeignet und umgesetzt werden müssen. Dieser Vortrag thematisiert Herausforderungen und Lösungsansätze für ein Wissensmanagement im digitalen Wandel, das ermöglicht und vernetzt sowie kritisch reflektiert und schützt.

 short&sweet: Ronald Maier im Kurzinterview